Berufsfachschule

Die Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe (BFS) im Überblick

Abschlüsse

Staatlich geprüfte FremdsprachenkorrespondentInnen

Staatlich geprüfte Euro-KorrespondentInnen

Voraussetzungen

Neben Ihrer Begeisterung für Fremdsprachen bestehen am FIM einige formale Aufnahmevoraussetzungen.

Sprachen

Die Ausbildung umfasst zwei Sprachen (erste Fremdsprache und zweite Fremdsprache).

Fachgebiet

Wirtschaft

Ausbildungsdauer

Diese richtet sich ganz nach dem Berufsabschluss bzw. den -abschlüssen, die Sie anstreben.

Wenn Sie bestimmte berufliche Vorkenntnisse haben, ist eine einjährige Ausbildung zum Staatlich geprüften Fremdsprachenkorrespondent möglich. Doch in der Regel dauert diese BFS-Ausbildung zwei Jahre.

Weiterführende Ausbildungs-
möglichkeiten

Ausbildung zum Staatlich geprüften Euro-Korrespondent – in einem dritten Jahr, mit vertieftem Studium der zweiten Fremdsprache und des Fachgebiets Wirtschaft.
Aufbaustudium zweite Fremdsprache: Sie bauen in einem dritten Jahr Ihre zweite Fremdsprache zur ersten aus und erwerben somit den Abschluss als Fremdsprachenkorrespondenten in zwei ersten Fremdsprachen.
Für Absolventen/innen der BFS besteht außerdem die Möglichkeit in das 1. oder 2. Jahr der Fachakademie einzutreten und in drei bzw. zwei weiteren Jahren den Abschluss als Staatlich geprüfter Übersetzer oder Übersetzer und Dolmetscher zu erwerben.
Bedingung für den Eintritt in die FAK ist das Bestehen einer Aufnahmeprüfung.